Grundlagen des Lektorats | Online
Montag, 11. November 2024–Donnerstag, 14. November 2024
Texte optimieren: Leserlichkeit, Lesbarkeit, Verständlichkeit

Termine

Mo, 11. November 2024
09:00–12:00
Di, 12. November 2024
09:00–12:00
Mi, 13. November 2024
09:00–12:00
Do, 14. November 2024
09:00–12:00

Ort

Online

Dozent*in

(Namen anklicken für mehr Infos)

Für wen?

Freie Lektor*innen

Kosten

290,00 € für Mitglieder* / 400,00 € für Nichtmitglieder
*VFLL, VdÜ, BücherFrauen, Illustratoren Organisation, Berufsverband Text und Konzept, Selfpublisher-Verband, Junge Verlags- und Medienmenschen, texttreff.de

Weitere Infos

Silke Leibner,  silke.leibner@vfll.de

Anmeldung

Anmeldeschluss: 17. Oktober 2024

Augenpulver, Bleiwüsten, Wortungetüme, Schachtelsätze, Gedankensprünge – das sind nur einige Mängel, mit denen wir es tagtäglich bei unserer Textarbeit zu tun haben. Immer wieder fragen wir uns: Was macht Texte leserlich? Was macht sie lesbar? Was macht sie verständlich?

 

Drei unterschiedliche Fragen und Konzepte, die wir alle auf dem Schirm haben sollten, wenn wir Texte lektorieren und optimieren. Das gilt für Sach-, Fach-, Gebrauchs- und Lehrtexte, aber auch narrative Texte.

 

Um Texte lesbarer und verständlicher zu machen, verlassen wir uns oft auf unser Bauchgefühl oder halten wir uns an Handwerksregeln. Doch was sagen Wissenschaft und Forschung dazu, theoretische Ansätze wie empirische Befunde? Welche gibt es und können wir nutzen, um unsere Arbeit zu professionalisieren?

 

In diesem Webinar werden wir den Unterschied zwischen den Begriffen klären und maßgebliche Ansätze behandeln. Leitfragen sind: Welche Folgerungen müssen wir ziehen? Welche Regeln können wir ableiten und auf Texte anwenden? Als Übungsmaterial werden wir verschiedene Textsorten heranziehen.

 

Das Webinar vermittelt so grundlegende Kompetenzen, um

  • Texte zielgruppenorientiert zu optimieren,
  • gegenüber Kund*innen fundiert zu argumentieren,
  • die Qualität der Arbeit gegenüber Auftraggebenden nachzuweisen und für sich selbst zu sichern.
Voraussetzungen

Keine

Lernziele

Die Teilnehmer*innen können Texte hinsichtlich ihrer Leserlichkeit, Lesbarkeit und Verständlichkeit beurteilen und entsprechend gestalten.

Methoden
  • Vortrag
  • Übung
  • Diskussion
  • Gruppenarbeit
Programm
Themen

Tag 1

Leserlichkeit und Visualisierung (Begriffsklärungen, Typografiefaktoren, Visualisierungskriterien)

 

Tag 2

Lesbarkeit (Lesbarkeitsfaktoren, Lesbarkeitsformeln und -tools)

 

Tag 3

Verständlichkeit: Hamburger Verständlichkeitskonzept von Langer et al., Heidelberger Verständlichkeitskonzept von Groeben, Karlsruher Verständlichkeitskonzept von Göpferich

 

Tag 4

Verständlichkeit: Verständlichkeitsformeln und -tools, Textkohärenz, Verstehensmodell von Kintsch et al.

 

(Leichte und einfache Sprache sind nicht Gegenstand des Webinars.)