Onlineseminare | Online
Montag, 11. April 2022 - Dienstag, 12. April 2022
Englisch auf gut Deutsch – Übersetzungen redigieren

Termine

Mo, 11. April 2022 10:00-15:30
Di, 12. April 2022 10:00-15:30

Dauer

8,5 Unterrichtsstunden á 60 Minuten

Dozent*in

(Namen anklicken für mehr Infos)

Für wen?

Freie Lektor*innen

Teilnahmegebühren

10–11 Teilnehmer*innen: 280 Euro für Mitglieder*; 378 Euro für Nichtmitglieder

12 Teilnehmer*innen: 230 Euro für Mitglieder*; 311 Euro für Nichtmitglieder

*(VFLL, VdÜ, BücherFrauen, io, Texterverband, Selfpublisher-Verband der, Junge Verlagsmenschen, ATICOM)

Weitere Infos

Silke Leibner,  silke.leibner@vfll.de

Anmeldung

Anmeldeschluss: 15. März 2022

Pro Jahr erscheinen in deutschen Verlagen mehr als 6.000 aus dem Englischen übersetzte Titel – Romane und Kinderbücher ebenso wie Ratgeber und Fachbücher –, und die meisten werden von Freien Lektor*innen betreut. Um rasch einschätzen zu können, wie es um die Qualität einer Übersetzung steht, welche Änderungen notwendig sind und wie sie sich objektiv begründen lassen, braucht man (außer guten Englischkenntnissen) zuverlässiges Handwerkszeug. Das liefert Ihnen dieses Seminar anhand zahlreicher Übungen und Textbeispiele.

Vorkenntnisse

Gute Englischkenntnisse. Erfahrung mit der Bearbeitung übersetzter Texte ist hilfreich, aber keine Voraussetzung.

Lernziele

Sie schärfen Ihren Blick für typische Übersetzungsfallen und können die Qualität einer Übersetzung anhand objektiver Kriterien einschätzen. Dadurch gewinnen Sie mehr Sicherheit und können mit Übersetzer*innen professionell über Texte kommunizieren. 

Methoden
Methodischer Input, Übungen, Arbeit an Textbeispielen, Diskussion
Programm
Themen und Ablauf
  • Begrüßung und Einführung
  • Woran erkennt man eine gute bzw. mangelhafte Übersetzung?
  • Stolpersteine: Anglizismen, falsche Freunde und Verräter
  • Strukturelle Unterschiede zwischen Englisch und Deutsch
  • Umgang mit Zeiten, Verlaufsform, Präpositionen
  • Dialoge, Umgangssprache und idiomatische Wendungen
  • Sprachkonventionen und Lesegewohnheiten
  • Abschluss